Klicken Sie bitte hier, wenn der Newsletter nicht korrekt dargestellt wird.

NEWSLETTER 4/2020

Newsletter 4/2020

_____________________________________________________________________________________

____________________________________________________________________________________

Bürgerstiftung Lebensraum Aachen - die Mitmachstiftung!

Liebe Freundinnen und Freunde der Bürgerstiftung Lebensraum Aachen,

der vierte Newsletter und damit auch der letzte für dieses Jahr, steht an. Es liegt ein besonders außergewöhnliches Jahr hinter uns. Ein Jahr, dass viele vor große Herausforderungen gestellt und uns alle ganz persönlich und individuell geprägt hat. Wer hätte im Januar gedacht, dass das Weltgeschehen jetzt bestimmt ist durch einen Virus?

Öffentliche Aktionen, persönliches Zusammenkommen und gemeinschaftliches Handeln machen einen großen Teil des Wirkens der Bürgerstiftung aus – die Gemeinschaft steht im Mittelpunkt unseres Handelns. Und genau das, war dieses Jahr nicht mehr im gewöhnlichen Maße möglich. Um so mehr freut uns, wenn wir jetzt das Jahr Revue passieren lassen und sehen, was alle Engagierten der Bürgerstiftung trotz dieser Umstände umsetzten konnten und miteinander erleben durften…machen Sie sich am besten selbst ein Bild davon.

Viel Spaß beim Lesen!

____________________________________________________________________________________

Aktuelles

____________________________________________________________________________________

Spenden für einzelne Projekte- Sie haben die Wahl!

Unter diesem Motto bringen wir dieses Jahr eine neue Idee auf den Weg, eine Weihnachtsspendenaktion.

Auch wenn in diesem Jahr vieles anders war, vieles ausfallen musste und neu gedacht wurde, schmälerte das nicht unser Tatendrang. Unsere ehrenamtlich Tätigen bemühen sich um kreative Lösungen, und auch wenn das nächste Jahr ungewiss ist, geht die Planung mit vollem Elan weiter. Daher riefen wir erstmals eine Weihnachtsaktion ins Leben. So können Sie direkt Ihr Lieblingsprojekt fördern. Jedes Projekt wird noch einmal kurz vorgestellt und Sie finden eine Auflistung wofür die Spende gebraucht wird. Neben Geldspenden werden auch dringend Zeitstifter:innen gesucht. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

____________________________________________________________________________________

Es weihnachteten sehr...

Für die Adventszeit haben wir uns etwas Besonderes überlegt – Vier Adventssonntage, vier Dichter:innen, vier Denkanstöße.

Zum Jahresende beginnt für Viele die Zeit der Reflexion. Mit Gedichten zu jedem Advent möchten wir Ihnen eine Freude machen und einen kleinen Denkanstoß geben. In kurzen Videos trägt Norbert Greuel, Vorstandsmitglied, die ausgewählten Gedichte vor. Und für den 24. Hat sich Norbert noch etwas ganz besonderes ausgedacht, das uns die Freude der Weihnachtszeit nicht vergessen lässt. Die Videos finden Sie auf unserem YouTube Kanal, auf unserer Facebook-Seite und auf der Webseite!  

____________________________________________________________________________________

Support your local Artist

Seit einigen Wochen gibt es von der Stadt Aachen eine Matching-Plattform für regionale Kunst und Kultur. Aachener Kunstschaffende können sich hier unkompliziert mit ihrem Angebot eintragen und Interessierte finden die passenden künstlerischen Beiträge ganz nach ihrem Wunsch. Das Angebot ist vielseitig, von Gesang und Instrumentalmusik, über Angebote aus der Bildenden Kunst, bis zu Entertainment und Tanz.

Sind Sie noch auf der Suche nach einem kreativen Beitrag für Ihre digitale Feier? Dann schauen Sie doch mal auf der Plattform vorbei.



______________________________________________________________________________________

Engagementlandschaft Aachen

Im Herbst ist ein neues Video über das Wirken und Schaffen der Bürgerstiftung entstanden. In nur 3 Minuten geben wir einen Einblick in unser breitgefächertes Projektangebot und Stellen Möglichkeiten zur Partizipation vor. Denn eins zeigen unsere 15 Jahre Bestehen: Zusammen können wir viel bewegen! Hier der Link zu dem Video, der gerne geteilt werden darf.


_____________________________________________________________________________________

Neues Projekt: Kunst von uns für uns

Sich als einzigartiges menschenwesen Teil eines Ganzen Wahrnehmen. Vorurteile abbauen, gemeinsam kreativ sein und Kunst für alle zugänglich machen – das sind die Werte, die die Künstlerin Shari Ruppert mit ihrem Projekt Unity in Diversity vermitteln möchte. An mehreren Tagen im Januar 2021 wird ein großes Mandala auf einer Holzwand entstehen, das aus individuell bemalten geometrischen Formen zusammengesetzt wird. So verkörpert es die Vielfalt (Diversity) aller Teilnehmenden, das gemeinschaftlich zusammengesetzte in sich vollendete Mandal symbolisiert die Einheit (Unity). Der Fokus liegt im Erkennen, dass das Universum ein perfekt zusammenhängendes, in sich abgestimmtes System ist und nur durch Vielfalt Einheit bestehen kann.

Die Aktion ist thematisch in zwei Phasen aufgeteilt, gestartet wird mit der Vielfalt. In mehreren Workshops dienen geometrische Formen als Leinwände, denen die Teilnehmenden ihren persönlichen Ausdruck verleihen. (Dieser Workshop findet digital und somit trotz der Pandemie statt.) In der zweiten Phase (Unity) wird gemeinschaftlich das Mandala zusammengesetzt und erlebt, wie aus Vielfalt eine Einheit entsteht. Finden Sie hier die Einladung zu den Workshops im Januar 2021.

_______________________________________________________________________________________

Gemeinsam geht es besser - Kooperation mit aixsolution

Aixsolution e.V., eine studentische Unternehmensberatung der RWTH Aachen, die jährlich pro bono eine Aachener Institution aus dem ehrenamtlichen Umfeld mit ihrem Know-how unterstützt. Dieses Jahr dürfen wir uns darüber freuen, Partner geworden zu sein. Im Oktober wurde der Kooperationsvertrag unterschrieben, hier geht es zu der Pressemitteilung.

Gemeinsames Ziel ist es, die Bürgerstiftung in den Aachener Unternehmerkreisen bekannter zu machen und so Unternehmenspatenschaften anzustoßen. „Wir wünschen uns, dass dabei langlebige Partnerschaften entstehen, die auf gemeinsamen Werten basieren, mit einem beiderseitigen Interesse daran, die eigene Region und die Menschen in ihr wachsen und blühen zu sehen“, so Marita Jansen (Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung).

Darüber hinaus wurde aixsolution Premiumpate der Bürgerstiftung.

______________________________________________________________________________________

Friedenscamp 2021 goes digital

Da das diesjährige Friedenscamp leider nicht stattfinden konnte und mittlerweile absehbar ist, dass wir auch im kommenden Jahr nicht wie gewohnt so große Veranstaltungen durchführen können, entstand die Idee eines digitalen Friedenscamps. Neue Herausforderungen fordern kreative Lösungen! So planen wir eine über das Jahr verteilte Zusammenarbeit, bei der verschiedene Themen rund um Frieden und Konfliktlösung in internationalen Gruppen länderübergreifend diskutiert und erarbeitet werden. All das wird online passieren, genauso wie das zentrale Camp an sich.

Aktuell sind wir in der Planungsphase, können also noch keine Verbindlichkeiten treffen auf deren Grundlage wir Kooperationen schließen oder Teilnehmende akquirieren. Fest steht aber der Arbeitstitel „think together – Frieden gestaltHaben Sie Ideen oder Interesse sich einzubringen? Melden Sie sich gerne bei uns: info@buergerstiftung-aachen.de


______________________________________________________________________________________

Rückblick

____________________________________________________________________________________

Stifterforum

Am 26. November 2020 hat unser Stifterforum stattgefunden, erstmals digital. Die Stifter:innen konnten Fragen zu Projekten, Zahlen, Vorhaben u.v.m. stellen. Dieses Jahr wurde außerdem die neue Besetzung des Stiftungsrates gewählt, was zeitlich den größten Teil des Forums einnahm.

Nun möchten wir dem ehemaligen Stiftungsrat für die Dienste und das Engagement in der vergangenen Amtszeit danken! Nach einer erfolgreichen Online-Wahl freuen wir uns jetzt die neu gewählte Besetzung vorstellen zu dürfen. Wir gratulieren: Adolf Bartz, Mariele von Detten, Monika Lang, Simone Pfeiffer-Bohnenkamp, Hilde Scheidt und Karl Schultheis, Elisabeth Auchter-Mainz, Annette Bosetti, Janusz Kubanek und Gisela Warmke. Alle Gewählten nahmen ihre Wahl an und sind somit offizielle Stiftungsratsmitglieder. Wir freuen uns auf die kommenden drei Jahre!

____________________________________________________________________________________

Kontrast: EU-Grundrechtcharta und die Realität an den europäischen Grenzen

 

 

Am 01. November 2020 eröffnete die Ausstellung „Menschenrechte an den Außengrenzen der Europäischen Union in der Citykirche. Auf 25 Roll-Ups werden mit Worten, Apellen und Bildern der Kontrast zwischen der EU-Grundrechtecharta und dem tatsächlichen Umgang mit Geflüchteten an den Grenzen der EU kritisch skizziert. Ziel ist es, aufzuklären und die höchst inhumane Umstände in das Bewusstsein der Menschen zu rücken.

Die Idee zur Ausstellung, stammt von unserem Vorstandsmitglied Norbert Greuel. Umgesetzt wurde sie letztendlich vom Aachener Netzwerk für humanitäre Hilfe und interkulturelle Friedensarbeit e.V.. Unsere Bufdi Sina half bei der Planung der Eröffnung der Ausstellung in der Citykirche. Die Eröffnung fand, auf Grund der hohen Infektionszahlen nicht wie geplant statt. Im kleinen Kreis kamen an dem Sonntagnachmittag unsere Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen, Norbert Greuel, Sina Fallah und Louis Brinkmann als Vertretung der Bürgerstiftung, Helmut Hardy und Giana Haass vom Aachener Netzwerk, der Akkordeonist HeJoe Schenkelberg sowie ein Videomann, Fotograf und Bernd Müllender und Martina Stöhr als Pressevertreter (TAZ) zusammen. Entstanden ist dabei ein Video, das Sie sich hier anschauen können. Eine Woche lang konnte die Ausstellung in der Citykirche besucht werden. Aktuell wird sie in einer Schule in Bonn ausgestellt. Für das kommende Jahr ist eine deutschlandweite Tour geplant.

____________________________________________________________________________________

Über die Flucht ins eigene Unternehmen

 

Das Projekt Existenzgründung für Geflüchtete besteht nun seit einem guten Jahr. Und auch wenn sich das erste Jahr für uns alle ganz unerwartet entwickelt hat, haben unsere Teilnehmenden an ihren Träumen festgehalten, nicht aufgegeben, so konnten auch wir das Projekt weiterlaufenlassen. Dank einer extra Spende von The Human Safety Net haben wir Laptops für unsere Gründer:innen anschaffen können und so unsere Gruppenworkshops online umgesetzt. Neue technische Geräte bringen natürlich auch neue Herausforderungen, deshalb haben wir PC-Kurse als individuelle Unterstützung angeboten. Finden Sie hier Statements unserer Teilnehmenden aus der ersten Gruppe sowie die Evaluation der ersten Phase. Im August hat bereits die zweite Gruppe gestartet, hier der Link zum Bericht mit Bildern. Wir sind gespannt, wie es im kommenden Jahr weitergehen wird.
______________________________________________________________________________________________________________________________

Apfelpresse

Am 10. Oktober diesen Jahres fand die jährliche Apfelpresse unseres Lebensbaumprojektes unter etwas anderen Umständen statt. Die Baumpat:innen sammelten bei strahlendem Sonnenschein auf den drei Lebensbaumwiesen am Dreiländerweg, am Gut Melaten und Gut Paulinenwäldchen die Äpfel ein.

Normalerweise findet die Apfelpresse am Gut Melaten statt und die Baumpat:innen können tatkräftig bei der Presse helfen. Dieses Jahr lief alles etwas anders ab. Die Pat:innen und ihre Familien brachten ihre Äpfel an die Apfelpressstation der BINE e.V., die auf einem Hof am Hasselholzer Weg stehen durfte, nach der Entsaftung durfte dann der fertige Saft abgeholt werden. Die Nachfrage nach war so groß, dass die gesamten 1.140 Liter Apfelsaft noch an demselben Tag verkauft wurden. Wir freuen uns auf die nächste Apfelpresse und hoffen sehr, dass sie wieder unter normalen Umständen stattfinden kann!


____________________________________________________________________________________

Projektleitungstreffen: Zusammenarbeit noch besser gestalten

Wie jedes Jahr, sind auch dieses Jahr unsere Projektleiter:innen zu einem Austausch zusammen gekommen, wenn auch diesmal in digitaler Form. Unter dem Motto „Zusammenarbeit“ gab es gleich zwei Online-Treffen. Der Bedarf sich auszutauschen, Erfahrungen zu teilen, voneinander zu lernen und Prozesse zu reflektieren war groß. Gemeinsam haben wir überlegt und Ideen gesammelt, wie die Kommunikation und die Zusammenarbeit auf Projektebene, wie auch mit unseren Stiftungsorgane in Zukunft noch verbessert werden kann. Als erster Schritt ist ein Intranet für Stiftungsrat und Projektleitung eingerichtet worden. Hier können Standarddokumente ausgetauscht werden, man kann Veranstaltungstipps teilen oder allgemein relevante Hinweise gegeben.


______________________________________________________________________________________

Abschlussbericht: Sprachkurse

Im Zeitraum von 2016 bis Februar 2020 förderte die Bürgerstiftung ca. 200 junge Geflüchtete im Rahmen eines mehrstufigen Sprachprojektes. In Kooperationen mit dem Paul-Julius-Reuter-Berufskolleg (PJR-BK), dem Berufskolleg für Gestaltung und Technik (GuT), sowie dem Käthe-Kollwitz-BK engagierten sich 18 Ehrenamtler in diesem Projekt in den Bereichen Schulung der pädagogischen Fachkräfte, Akquise und Einstufung der Geflüchteten. Der wesentliche Bestandteil der Arbeit bestand jedoch im regelmäßig erteilten Unterricht in den Fächern DaF (Deutsch als Fremdsprache) und Mathematik.

In drei Phasen förderten ehrenamtliche Lehrkräfte die teilnehmenden Jugendlichen. Die dritte Phase musste bedingt durch die Einschränkungen der Corona Pandemie leider frühzeitig beendet werden.

Für die Finanzierung von Materialien und Aufwandsentschädigungen zeichneten maßgeblich mehrere Rotary-Clubs verantwortlich. Herzlichen Dank dafür!

Hier finden Sie den vollständigen Abschlussbericht.

Die Bürgerstiftung hat mit diesem Projekt einer Vielzahl von Geflüchteten die Integration erleichtert.

______________________________________________________________________________________

Menschen in der BLA

____________________________________________________________________________________

Christoph Tholen

Die Arbeit und Ziele der Bürgerstiftung Lebensraum Aachen habe ich über eine Vorstellungsrunde beim Serviceclub „Round Table 58 Aachen“ durch Frau Jansen und Herrn Greuel kennen und schätzen gelernt. In Zeiten von zunehmendem Populismus und Xenophobie wird es immer wichtiger gegenzusteuern. Darüber hinaus halte ich es als zugezogener Öcher (seit 2014) und in Aachen tätiger Unternehmer für wichtig, etwas an die Region zurückzugeben.

____________________________________________________________________________________

Finanzen

____________________________________________________________________________________

Neuer Stiftungsfonds

Wir freuen uns über einen neuen Stiftungsfond: den Christoph Tholen Stiftungsfonds! Damit erhöht sich unser Stiftungskapital um 5.000€. Vielen Dank!


____________________________________________________________________________________

Termine

1.       Kunsprojekt Unity in Diversity  

  • Samstag:             09.01.2021          15:00 – 17:30 Uhr
  • Samstag:             16.01.2021          15:00 – 17:30 Uhr
  • Samstag:             23.01.2021          15:00 – 16:30 Uhr
  • Sonntag:             24.01.2021          15:00 – 16:30 Uhr
  • Ausstellung:      23.01.2021 – 28.02.2021

Im ehemaligen belgischen Zollhaus, Aachener Str. 261a, B-4730 Raeren

(Es besteht trotz der Pandemie die Möglichkeit an dem Projekt teilzunehmen.)


2.      Brachland Ensemble Lokal Europa    

  • Donnerstag:      04.02.2021          19:00 Uhr
  • Sonntag:           07.02.2021          19:00 Uhr



3.   Die Geschäftstelle bleibt vom 24. Dezember bis zum 03. Januar 2021 geschlossen - Wir wünschen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr! 

KONTAKT

Bürgerstiftung Lebensraum Aachen
Frankenburg, Goffartstr.45 52066 Aachen

0241 4500130


Leitung Geschäftsstelle
Christiane Kaufmann

Öffnungszeiten:
Mo-Fr. 09.00-15.00

Falls Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an info@buergerstiftung-aachen.de