Klicken Sie bitte hier, wenn der Newsletter nicht korrekt dargestellt wird.

NEWSLETTER 3/2020

Newsletter 3/2020

_____________________________________________________________________________________

____________________________________________________________________________________

Bürgerstiftung Lebensraum Aachen - die Mitmachstiftung!

Liebe Freundinnen und Freunde der Bürgerstiftung Lebensraum Aachen,

es liegt ein ausgewöhnlicher Sommer hinter uns, den wir im September, mit unserem wunderschönen Jubiläumsfest bei besten Temperaturen, verabschiedet haben. In der Bürgerstiftung war einiges los – Aachen wird zur „engagierten Stadt“, wir feiern den Auftakt des Projektes MoveOn, schließen ein neuen Kooperationsprojekt und in der Geschäftsstelle auf der Burg bringt der Wechsel der Bundesfreiwilligendienstleistenden eine neue Dynamik ins Büro. Erfahren Sie im Folgenden was sonst noch passiert ist und was bereits für den Herbst geplant ist!

Viel Spaß beim Lesen!

____________________________________________________________________________________

Aktuelles

____________________________________________________________________________________

Aachen ist "Engagierte Stadt"

Im Juli wurde Aachen Teil des bundesweiten Netzwerks Engagierte StadtZu den Initiator*innen der Bewerbung gehörten neben der Bürgerstiftung, die Stadt Aachen, der AStA sowie der Responsible Research and Innovation Hub der RWTH Aachen. Als eine von bislang bundesweit 73 engagierten Städten setzt Aachen auf gemeinschaftliches Handelnum gesellschaftliche Herausforderungen anzugehen – Denn gemeinsam kann am meisten erreicht werden. 

Das Ziel der Akteure aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Politik ist, gute Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement und Beteiligung zu schaffen. So entstehen langfristige Kooperationen, es entwickeln sich solidarische Gemeinschaften und die Zusammenarbeit von Menschen aus verschiedenen Bereichen des städtischen Lebens wird gefördert, um Lösungen für die lokalen Herausforderungen zu entwickelnJede*r ist eingeladen sich an dem Prozess zu beteiligen, auch unsere regionalen Nachbarn aus den Niederlanden und Belgien. Das Programm „Engagierte Stadt“ wurde 2015 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ins Leben gerufenZu den Bundespartnern gehören die Bertelsmann Stiftung, die Breuninger Stiftung, das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, die Joachim Herz Stiftung, die Körber Stiftung, die Robert Bosch Stiftung, sowie der Deutsche Städtetag und die Rheinlandpfalz Staatskanzlei als Partner. Gemeinsam unterstützen sie das Programm sowie die „Engagierten Städte“ ideell, finanziell und mit ihrem Know-how. 

Finden Sie hier die Pressemitteilung und wenden Sie sich gerne an uns oder die anderen Initiator*innen, wenn Sie sich beteiligen möchten! 

____________________________________________________________________________________

Unsere Bufdis- willkommen und Abschied

 

 

Timo & Christoph sagen „Auf Wiedersehen“ 

Und schon wieder ist ein Jahr vorbei. Auch wenn die zweite Hälfte unseres Bundesfreiwilligendienstes nicht so lief, wie wir es uns vorgestellt hatten, war das letzte Jahr sehr einprägsam. Wir haben viel über uns selbst, aber auch allgemein viel gelernt. Im Vordergrund standen aber die netten Begegnungen mit ganz verschiedenen Menschen. Immer wieder entstanden angenehme Gespräche mit viel Herzlichkeit und Interesse. 

Die allgemein lockere und offene Atmosphäre in der Stiftung und in der Geschäftsstelle hat es uns sehr leicht gemacht sich wohlzufühlen und schnell Fuß zu fassen. So flog das Jahr an uns vorbei und in den letzten 2 Monaten konnten wir dann das Gelernte an Sina und Louis weitergeben, die für das nächste Jahr die Bufdis der Bürgerstiftung sein werden. Wir wünschen Euch viel Spaß dabei! Auch allen anderen in der Bürgerstiftung Engagierten wünschen wir eine gute Zeit und viele erfolgreiche Projekte.

Willkommen Sina & Louis  

 

Hallo,  

ich bin Sina Fallah und werde die nächsten 12 Monate als Bufdi tätig sein. Dieses Jahr habe ich mein Abitur am St. Leonhard Gymnasium in Aachen absolviert. In meiner Freizeit spiele ich Volleyball und treffe mich mit meinen Freunden. Zwischen Abitur und Studium habe ich nach einer Möglichkeit gesucht mich sozial zu engagieren und fand diese hier bei der Bürgerstiftung. Ich freue mich Aufgaben zu bewältigen, neue Erfahrungen zu sammeln und eigene Ideen miteinzubringen!  

 

Mein Name ist Louis Brinkmann und ich werde die kommenden 12 Monate meinen Bundesfreiwilligendienst bei der Bürgerstiftung absolvieren. Ich habe dieses Jahr mein Abitur am Kaiser-Karls-Gymnasium gemacht, mit den Leistungskursen Informatik und Englisch. In meiner Freizeit mache ich gerne Sport, höre Musik und beschäftige mich mit technischen Spielereien. Mir gefällt mein Arbeitsplatz deshalb so gut, da meine Interessen hier aktiv gefordert und gefördert werden. Zudem gibt mir der BFD die Möglichkeit, mir zwischen Schule und Studium Zeit für meine Hobbies und zur Selbstfindung zu nehmen.  

Ich freue mich darauf, die kommenden 12 Monate mit dem Team der Bürgerstiftung zusammenarbeiten zu dürfen! 

____________________________________________________________________________________

Die phantastischen Geheimnisse des Waldes...

…werden erzählt und vorgelesen in unserem neuen KooperationsprojektWaldpädagogisches Hör- und Vorlesebuch sowie persönliche szenische Lesungen! 

 

Die Autorin und Pädagogin Ulla Grohs hat den ersten Band „Was die alten Bäume erzählen“ ihrer Hörbuchreihe „Tom und Anna – Die phantastischen Geheimnisse des Waldes“ veröffentlichtIn ihren spannenden Geschichten für Kinder im Grundschulalter verpackt die Autorin Wissen aus Natur und ökologische Zusammenhänge in die märchenhaften Abenteuer ihrer Protagonisten Tom und Anna. Es werden drängende ökologische Probleme, wie Klimawandel und Artensterben, in altersgerechter Form und in mitreisenden darstellenden Lesungen thematisiert. So versucht Ulla Grohs ihren Zuhörer*innen das Ökosystem Wald näherzubringen und der Entfremdung von Naturerfahrungen entgegenzuwirken. „Nicht zuletzt möchte ich die Lust auf Walspaziergänge, auf spannende Entdeckungsreisen in die Natur anregen. Und vielleicht packt Manchen der Gedanke, zur Bewahrung dieser wundervollen Schöpfung Naturschützer zu werden und in seiner Umgebung Nachdenken und Veränderungen in Gang zu setzten“, wie die Autorin selbst sagt. 

Erfahren Sie hier mehr über das Projekt und fragen sie eine persönliche Lesung gern bei uns an! 


____________________________________________________________________________________

Neues von Floodlight

 

Bei unserem Kooperationsprojekt Floodlight Musical gibt es Neuigkeiten. Da das für dieses Jahr geplante Musical „FAME“ leider abgesagt werden musstewerden nächstes Jahr gleich zwei Inszenierungen auf die Bühne gebrachtIn 2021 wird Floodlight die Musicals „Urinetown“ und „Carrie“ vorführen. „Carrie beruht auf dem gleichnamigen Roman, dem ersten veröffentlichten Werk, von Stephen King. Die Handlung dreht sich um die junge Schülerin Carietta Whiteeine Außenseiterin mit einer religiös-fanatischen MutterMusikalisch umgesetzt wird das Drama mit Rock- und Popmusik.  

Urinetown“ ist eine satirische Komödie, die nach einer Dürrekatastrophe spielt, in einer Zeit der Wasserknappheit in der Toiletten privatisiert werden und so jeder Gang ins Badezimmer kostet. Für dieses Musical kooperiert Floodlight mit dem Amt für Inklusion und Sozialplanung sowie mit der Caritas Werkstatt Würselen. Halten Sie sich hier auf dem Laufenden über die Entwicklungen und die Termine im kommenden Jahr.  

 


_____________________________________________________________________________________

Rückblick

____________________________________________________________________________________

Aachen Sozial Preis 2020 ging an Dr. Heike Heinen

Am 20. Juni 2020 wurde Dr. Heike Heinen der Aachen Sozial Preis 2020 verliehen. Der e.V. „Aachen Sozial – Gesellschaft für soziales und bürgerschaftliches Engagement in der Region Aachen“. verleiht seit 2007 jährlich den Preis als Auszeichnung für herausragende, soziale Projekte, er ist mit 5000€ dotiert. 

Heike Heinen erhielt den Preis für ihr vielfältiges Engagement für Geflüchtete und ihre intensive Integrationsarbeit. Sie veranstaltet den Samstagstreff im Café Papillon als Begegnungsstätte für Geflüchtete und Engagierte um sich auszutauschen, zu informieren und kennenzulernen. Heike Heinen organisiert Informationsveranstaltungen rund um die Rechte und Möglichkeiten der Schutzsuchenden, sie vernetzt Akteure innerhalb Aachens und unterstützt damit grundlegend das Ankommen hier in Aachen und hilft so in Deutschland Fuß zu fassen. Zudem ist die auch vor Ort aktiv, wie dieses Jahr im Camp Moria, hier praktiziert sie ehrenamtlich als Zahnärztin. 

Heike Heinen hat das Preisgeld von 5000€ verdoppelte und spendete es zu gleichen Teilen den Initiativen „Aix-la-Sports e.V.“, „Frauen helfen Frauen e.V.“ und „Health-Point-Foundation-Germany e.V.“. 

Wir gratulieren Heike Heinen zur Verleihung des Preises und danken ihr für ihren Einsatz, auch in Projekten der Bürgerstiftung. Schauen Sie sich die Preisverleihung und die bewegende Rede von Heike Heinen hier an!
____________________________________________________________________________________

Grillen im Burghof mit Chancenpatenschaften

Die Pat*innen und Mentees des Projekts Chancenpatenschaften haben sich Ende August zu einem gemütlichen Grillen im Burghof getroffen. Die eigentlich regelmäßig stattfindenden Treffen bis Juli mussten bedingt durch Corona leider ausfallenUmso schöner war das Wiedersehen nach so einer langen Zeit.  

____________________________________________________________________________________

Tag des offenen Denkmals

Am 13. August wurde in Aachen nicht nur gewählt, sondern auch an die Geschichte der Region erinnertDer Tag des offenen Denkmals fand dieses Jahr unter dem Motto „Chancen Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken.“ Mit Dabei waren „Drachenzähne – in Farbe“ und unser Projekt Thermalwasser. Hören Sie sich hier gerne den Beitrag vom WDR an, in dem Uli Lieser, der Projektleiter von Thermalwasser interviewt wurde.
______________________________________________________________________________________________________________________________

15 Jahre Bürgerstiftung Lebensraum Aachen

 

Am 17. Juni 2020 wurde die Bürgerstiftung Lebensraum Aachen 15 Jahre altAm 20. September konnten wir die geplante Feier bei bestem Wetter endlich nachholen. An dem wunderschön spätsommerlichen Sonntagnachmittag trafen wir uns zum Picknick auf der Lebensbaumwiese am Gut Melaten. An diesem Tag ließen wir die letzten Jahre Revue passieren, Geschichten aus Gründungszeiten wurden erzählt und Pläne für die Zukunft geschmiedet. Es war ein geselliges Fest an dem wir gemeinsam Musizierten (besonderer Dank geht hier an Norbert Greul) und reichlich mit leckereselbstgebackenen Speisen versorgt wurden. Das Highlight auf dem Buffet war die Geburtstagstorte von Ebere Ikejiaku, Teilnehmerin des Projektes Existenzgründung für Geflüchtete“. So konnten wir unter freiem Himmel die Bürgerstiftung noch einmal hochleben lassen und danken nun auch auf diesem Wege allen Engagierten, allen Haupt- und Ehrenamtlichen und allen Stifter*innen, die aus der anfänglichen Idee für mehr bürgerschaftliches Engagement das gemacht haben, was uns als Aachener Bürgerstiftung heute ausmacht. Wir freuen uns sehr auf die Zukunft und die nächsten Jubiläen.


____________________________________________________________________________________

Move On- Es geht los!

Wieder Spaß an der Bewegung – flexibel, kostengünstig und niedrigschwellig. Mit der Auftaktveranstaltung am 16. September startete das Jugendsportprojekt Move On unter der Leitung von Christian Knäpper. Das Projekt richtet sich an Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren und bietet ein vielseitiges Trainingsangebot mit professionellem Coaching. Immer Mittwochs und Freitags zwischen 17 Uhr und 19 Uhr können die Teilnehmer*innen in der Boulder- und Freizeithalle „die Halle“ die unterschiedlichsten Sportangebote für 1€ pro Training wahrnehmenVon Klettern und Bouldern über Trampolinspringen bis zu Krafttraining und Beach-Volleyball. 

Erfahren Sie hier mehr über das Projekt!
_____________________________________________________________________________

Menschen in der BLA

____________________________________________________________________________________

Uli Lieser

Mein Name ist Ulrich Lieser, seit 42 Jahren in Aachen verwurzelt, Hydrogeologe, Vater von 4 Kindern, Gründungsstifter der Bürgerstiftung Lebensraum Aachen und von 2015 bis 2019 Vorstandsmitglied.  

Es gibt viele Gründe, um sich um unsere Region zu kümmern, dachten wir uns und haben uns vor 14 Jahren mit einigen Freunden und Kollegen aufgemacht, dem Thermalwasser in der Stadt Aachen wieder zu mehr Gewicht zu verhelfen. 2007 schlossen wir uns der damals noch jungen Bürgerstiftung an. Mit der Zeit wurde eine Vielzahl von Projekten, Führungen, Dokumentationen und Aktionen durchgeführt (s.a. thermalquellen-aachen.de), um dem Thermalwasser in Aachen wieder eine, dem Bedeutung des Themas angemessene, Öffentlichkeit zu verleihen. 

So nachhaltig und heiß, wie seit Menschengedenken die Aachener Thermalquellen, die täglich mit ca. 3 Mio Litern und bis zu 72 Grad warm in Aachen und Burtscheid austreten, sind auch unsere Ideen und Pläne. Sie reichen von der Vollendung unseres virtuellen Museums „aachen 72Grad“, für das der virtuelle App-Teil fertiggestellt ist und für das noch 5 bauliche Stationen auf ihre Verwirklichung warten bis zu Ideen, wie das Thermalwasser im Kurpark von Burtscheid und in der Aachener Innenstadt für die Bürger wieder unmittelbar nutzbar gemacht werden könnte. Wir freuen uns auf weitere spannende Jahre, fruchtbare Zusammenarbeiten und gute Projekte.

____________________________________________________________________________________

Ausblick

____________________________________________________________________________________

Neues aus der Jugendbank

Schon seit mehreren Jahren existiert das Projekt Jugendbank. Unter dem Slogan „Jugend fördert Jugend können Interessierte im Alter von 13 bis maximal 25 Jahren relativ schnell und unkompliziert einen Förderantrag für bis zu 400€ stellen. In Kooperation mit dem Bildungsbüro der Städteregion Aachen wir so soziales Engagement von Aachener Jugendlichen fördern. Das Prinzip des Projektes bleibt weiterhin gleich, aber in Zukunft wird nicht mehr „nur“ mit Fördergeld unterstützt, sondern auch darüber hinaus. Unsere Bundesfreiwilligendienstleistenden werden zu Mentor*innenunterstützen die Jugendlichen beim Stellen des Antrags, fördern den Austausch in regelmäßigen Treffen und helfen mehr Teilnehmende zu gewinnen. Das Bildungsbüro bleibt weiterhin unser Kooperationspartner. Die Möglichkeit einen Antrag direkt und ohne unsere Hilfe zu stellen bleibt natürlich auch bestehen. Hier können Sie weiterführende Informationen über das Projekt nachlesen. 


____________________________________________________________________________________

Termine

1.       Versaftung2020

·        10. Oktober 2020, Lebensbaumwiese am Gut Melaten

2.      Wahl des Stiftungsrates im rahmen des Stiftungsforums

·         Genauer Termin steht bald fest

3.       Veranstaltungen im Rahmen Offenes Aachen

·        in Kooperation mit LOGOI "Demokratie - Theorie und Wirklichkeit" mit Prof. Hans- Jörg Sigwart (RWTH); Logoi, Jakobstraße 25A; 06.10.2020, 19 Uhr

·         "Stimmung als Mittel, Mehrheit und Gefolgschaft zu gewinnen" mit Prof. Heinz Bude (Uni Kassel); Katholische Hochschulgemeinde: Pontstraße 74-76; 12.11.2020, 19 Uhr

4.       Messe "Help Today"

·         30. Oktober 2020, Aula Gymnasium Würselen: Vormittags Schüler*innen, Nachmittags für alle Interessierten

5.      Projektleiter*innen - Treffen

·       15. Oktober 2020, 18:30 Uhr, Burg Frankenberg

KONTAKT

Bürgerstiftung Lebensraum Aachen
Frankenburg, Goffartstr.45 52066 Aachen

0241 4500130


Leitung Geschäftsstelle
Christiane Kaufmann

Öffnungszeiten:
Mo-Fr. 09.00-15.00

Falls Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an info@buergerstiftung-aachen.de