Home   Projekte   Thermalquellen

Thermalquellen

Aachener Thermalquellen

Jeder hat von ihnen gehört, aber keiner weiß, wo sie sind – die heißen Quellen. Kostbares Naturgeschenk, Gabe der Götter, Allheilmittel, lästig stinkendes „Eierwasser“.

Verborgen unter unscheinbaren Kanaldeckeln und in Hinterhöfen führen sie ein Dasein als „Kellerkinder“, obwohl sie zu den berühmtesten und heißesten Quellen Mitteleuropas gehören.

Die „Thermalwasserroute“

Wo kommt das Thermalwasser her? Wo sind die Quellaustritte? Wie viele gibt es? Können die Quellen versiegen? Darf man das Wasser trinken? Was haben die Quellen mit Karl d. Gr. zu tun?

Antworten auf solche und viele andere Fragen soll in Zukunft eine „Thermalwasserroute“ bringen: An mehreren Stellen der Aachener Innenstadt und in Burtscheid, direkt dort, wo sich zum Teil unbemerkt unter unseren Füßen die Quellen befinden, wird es spannende Einblicke in die Welt des Thermalwassers geben: vom natürlichen Wasserkreislauf und den geologischen Besonderheiten des Aachener Untergrundes über Heilungsmethoden und Luxus-Baden bis zur Mineralwasser-Erzeugung.

Die Aachener Thermalquellen haben viele Facetten. Ihr Wasser ist mehr als eine Rheuma-Medizin. Sie gehören zu Aachen wie Karl der Große, der Dom, die Printen, der Karneval und die Alemannia.

Die Bürgerstiftung unterstützt seit 2008 die Initiatoren der „Thermalwasserroute“, eine ehrenamtliche Gruppe von Aachener BürgerInnen. Die Gruppe hat in den letzten Jahren in vielfältigen Aktionen, Ausstellungen, Vorträgen und Führungen etc. auf das Thema aufmerksam gemacht und über die heißen Quellen informiert.

Kontakt: thermalquellen@buergerstiftung-aachen.de
Gisela Warmke – gisela.warmke@arcor.de
info@buergerstiftung-aachen.de.