Home   Bildung

Bildung

Das Bildungsprojekt der Bürgerstiftung Lebensraum Aachen dient der Förderung von Bildung und Verhinderung von Bildungsarmut bei Kindern und Jugendlichen.

Der Bildungsbegriff bezieht sich sowohl auf den schulischen wie auch außerschulischen Bereich, auf formelle und informelle Bildung.

Bildung soll die Sozial-, Sach- und Selbstkompetenz von Kindern und Jugendlichen fördern.

Ziel ist es, allen Kindern und Jugendlichen einen Zugang zu Bildung zu ermöglichen bzw. zu erleichtern. Bildungsarmut, Ausgrenzung und Diskriminierung soll damit verhindert werden.

Das Projekt findet vorrangig im Bereich Aachen-Ost und Driescher Hof statt. Die Förderung umfasst sowohl finanzielle Mittel zur Realisierung einzelner Projekte und Aktionen als auch die Vermittlung, Begleitung, Schulung und Beratung von Ehrenamtlern zur Durchführung von Projekten.

Historie – wie kam es zum Themenschwerpunkt Bildung?

Seit 2014 unterstützt und initiert die Bürgerstiftung verstärkt Projekte zur Integration von Geflüchteten in Aachen. Diese integrative Arbeit führte nicht nur zu positiven Reaktionen in der Bevölkerung. Deutliche Anzeichen waren zu erkennen, dass Neidgefühle entstehen können, wenn Flüchtlinge durch ehrenamtliches Engagement und Finanzmittel unterstützt werden, von ökonomischer und Bildungsarmut betroffene oder bedrohte Bevölkerungskreise davon jedoch nicht partizipieren.

Wenn die Stiftung sich auch als politisch aktive Organisation begreift, genügt es nicht, sich einem kleinen Teil von unterstützungsbedürftigen Menschen zuzuwenden; vielmehr benötigen wir einen weiteren gesellschaftspolitischen Blick, der nicht nur die aktuelle politische und gesellschaftliche Lage rund um das aktuelle Thema Flüchtlinge betrachtet, sondern auch gesellschaftliche Entwicklungen insgesamt fokussiert (Stichworte: Armutsentwicklung, Abhängigkeit des Bildungserfolgs vom sozio-ökonomischen Status der Eltern usw.).

Die ausschließliche Fokussierung auf ein aktuelles Thema verengt den Horizont bezüglich der eigenen Positionierung.

Insgesamt geht es um ein inklusives Bildungs- und Gesellschaftsverständnis, das die Heterogenität in der Gesellschaft als Bereicherung wahrnimmt und wertschätzt.

Parallel dazu kam das Hilfswerk „Menschen helfen Menschen e.V.“ des Zeitungsverlags Aachen auf die Bürgerstiftung zu mit der Bitte, ein Konzept zum Thema „Förderung von Bildung bei Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund in Aachen“ zu entwickeln.

Hintergrund waren die Ergebnisse der von „Menschen helfen Menschen e.V.“ in Auftrag gegebenen Studie „Wir hier – Zukunft Aachen“ unter Leitung des Lehrstuhls Prof. Dr. C. Pfeiffer, kriminologisches Forschungsinstitut Hannover.

Der Zeitungsverlag Aachen gab über „Menschen helfen Menschen e.V.“ die Finanzierungszusage für Maßnahmen, die sich aus einem zu erstellenden Konzept ergeben.

Mehr zur Studie hier Wir hier – Zukunft Aachen

 

Umsetzung- was seit dem passiert ist

Norbert Greuel, Vorstandmitglied und Projektleiter „Willkommen“, entwarf ein Konzept zur Integration und Förderung von Kindern und Jugendlichen aus bildungsarmen Bevölkerungsgruppen. Grundlage ist die Erkenntnis, dass aufgrund der Notwendigkeit der Berücksichtigung des sozialen Friedens in Aachen nicht nur Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund gefördert werden sollen, sondern alle Kinder und Jugendlichen, die von Bildungsarmut bedroht oder betroffen sind – unabhängig von der Herkunft.

Maßnahmen sollen sich dem Konzept zufolge auf die Sozialräume Aachen-Ost, Aachen-Forst und Driescher Hof konzentrieren.

 

Erste Schritte

  • Entwicklung und Umsetzung des Dialogprojektes unter Leitung von Adolf Bartz.
  • Von Januar bis Juli 2016 wurden Gespräche mit Kindergärten und Schulen der Sekundarstufe I und II geführt mit folgenden Themen geführt:
    • Entwicklung von nachhaltigen Einsatzmöglichkeiten von Ehrenamtlern
    • Finanzielle Unterstützung in enger Zusammenarbeit und Kommunikation mit den Erzieherinnen und Lehrkräften
    • Schulung von Ehrenamtlern
    • Entwicklung eines Begleitungskonzepts
  • Daraus entstanden weitere Gespräche über den Bedarf an Bildungsarbeit im Driescher Hof mit dem Jugendtreff „D-Hof“ und dem Stadtteilmanagement.
  • Erste Anträge zur Finanzierung von Bildungsprojekten und Aktionen sind eingegangen und konnten genehmigt werden. Bisherige Summe 14.500 Euro
  • Ehrenamtler sind vermittelt worden.
  • Schulen und Kindergärten haben erste Bedarfe geäußert.

Presseartikel zu bewilligten Förderanträgen

 

Wie es weiter geht….

  • Gemeinsam mit dem Bildungsbüro der Städteregion Aachen wird es zum Thema Jugendbildung ein Treffen zur Zielerarbeitung mit den Akteuren im Driescher Hof geben, um daraus ein nachhaltiges, zielgerichtetes Projekt zu entwickeln und durchzuführen.
  • Unterstützung des Projektes „Kultur ist wie wir leben“ mit personellen und finanziellen Ressourcen    Presse
  • Weitere Suche nach engagierten Personen aus dem Lebensumfeld Driescher Hof / Aachen-Ost, die Kinder und Jugendliche in Bildungseinrichtungen unterstützen möchten
  • Finanzielle Unterstützung von Bildung in schulischen und außerschulischen Bildungseinrichtungen

 

Mitmachen

  • Sie leben im Aachener Osten und möchten ehrenamtlich aktiv werden?
  • … dann melden sie sich unter christiane.kaufmann@buergerstiftung-aachen.de oder rufen sie uns an unter 0241-4500130
  • Sie haben eine Projektidee?
  • dann melden sie sich unter christiane.kaufmann@buergerstiftung-aachen.de oder telefonisch unter 0241-4500130